Sölden News

Blog zum Skigebiet Sölden – Ötztal


Hinterlasse einen Kommentar

Sölden: Mehr als nur Feiern und Aprés-Ski!

Du liebst Sölden. Liebst die Partys. Aber fragst du von Zeit zu Zeit auch, was in Sölden so geboten wird, dass abseits dieser Fixpunkte funktioniert? Wenn das so ist, dann musst du nicht mehr lange suchen. Dann in diesem Blogbeitrag wird dir ganz handfest geholfen.

Die Mission ist jedenfalls eindeutig und klar definiert: Es geht sozusagen um die „Night-Mission“ am Gaislachkogel. Noch genauer: Mittwochs nach Einbruch der Dunkelheit. Sind sie bereit, Agent 00-Sölden? Dann kann es ja losgehen.

Erster Programmpunkt, den du dir unbedingt ansehen solltest, wenn es mal mehr als „nur“ feiern sein soll: Das „Elements“ in der Nacht. Dort findest du eine hochinteressante James-Bond-Erlebniswelt, inklusive Filmausschnitte, Requisiten und Installationen. Musst du gesehen und erlebt haben!

Zweiter Programmpunkt, den du dir auf gar keinen Fall entgehen lassen solltest: Nachtrodeln! Gibt es überhaupt etwas Romantischeres, Stimmungsvolleres, Tolleres und Schöneres als in der Nacht bei Beleuchtung die Rodelpiste hinunter zu sausen? Ich glaube nicht. Wer sachdienliche Hinweise findet, dass dem nicht so ist, der möge sich bitte bei mir melden. Ich glaube aber eher: Das wäre Mission Impossible.

Dritter Programmpunkt. Jetzt sagst du natürlich absolut zu Recht: Der Agent lebt nicht von „Elements“ und Nachtrodeln allein. Von Zeit zu Zeit hat er auch ganz gehörig Hunger. Und natürlich ist er verwöhnt und will sie ein anständiges Dinner in einer adäquaten Umgebung zu Gemüte führen. Diesbezüglich auf gar keinen Fall enttäuscht wirst du beim „Summit Dinner“ im Gipfelrestaurant IceQ sein. Hier erwartet dich ein Abend für gehobene kulinarische Ansprüche. Also genau richtig für dich!

Vierter Programmpunkt, der zwar last, aber ganz ganz sicher nicht least ist: Gönn dir doch ein Abendessen im „Falcon“! Diese lässt sich jeden Mittwoch genießen, inklusive Bergfahrt und Talfahrt nach „getaner“ Essensarbeit. Ich bin mir sicher: Das ist genau die richtige Mission für dich!

So, jetzt weißt du also, was du so alles in Sölden anstellen kannst, wenn du mal nicht Lust auf Party haben solltest.

Titelbild (c) TVB Sölden

Werbung


Hinterlasse einen Kommentar

„Playboy“ in Sölden: Auftakt zum schönsten Wahlkampf des Jahres

Was, Wahlkampf? Darauf hast du gerade überhaupt keinen Bock? Verständlich. Aber hier gibt es tatsächlich um etwas GANZ anderes. Denn nicht die nächste wahlwerbende Partei will dir mit nichtssagenden Plakaten ihre Inhalte reindrücken, sondern die schönsten Frauen weit und breit haben sich ausgezogen. Und das in Sölden und mitten im Schnee.

Jetzt sagst du sicherlich: Was, wie bitte, warum war ich da nicht dabei? Auch das ist natürlich absolut verständlich 😉 Ich muss dich ein wenig enttäuschen: Die Sache ist schon vorbei, aber es gibt wunderbare Bilder, die zwei Dinge zusammenbringen, die eigentlich viel öfter kombiniert werden sollten: Schöne Frauen und schöne Berglandschaften. Oder bist du da anderer Meinung? 😉

Aber ich bin hier wohl schon einen Schritt zu weit. Ich sollte dir vielleicht mal genauer schildern, was in Sölden überhaupt geschehen ist und wie es dazu kam, das sich zwölf Schönheiten in Sölden vor der gewaltigen Hochgebirgs-Kulisse der Ötztaler Alpen ausgezogen haben und dabei die landschaftliche Schönheit ringsum in den Schatten gestellt haben.

Also: Als Kenner weißt du vermutlich, dass der schönste Wahlkampf des Jahres schon in vollem Gange ist. Die „Playmates“ rittern nämlich um den Titel Playmate des Jahres zu werden. Das „Playboy„-Team um Fotograf Sascha Eyeland hat diesen Auftakt wunderbar in Szene gesetzt, und zwar vor verschiedenen Kulissen, die sich nicht „nur“ mit den Bergen begnügen.

Es sind dabei Fotos auf stolzen 3.048 Metern entstanden. Aber auch im legendären ICE Q, vor dem bereits James Bond im Blockbuster „Spectre“ gegen das Böse kämpfte. Aber nicht nur das: Auch eine Gondel durfte als Kulisse herhalten um im luxuriösen „The Secret“ Hotel entstanden Bilder für die Jänner-Ausgabe des Playboy. Auch hier ist, das darf schon verraten werden, James Bond ein nicht unwichtiges Thema.

Und, noch als Hintergrundinfo für dich: Bis März 2023 haben die Leser des Magazins die Möglichkeiten unter den zwölf Monatsschönen des Jahres 2022 zu entscheiden, wer denn schließlich den Titel „Playmate 2023“ tragen darf. Am 11. Mai 2023 wird dann die Siegerin der überaus begehrten Bunny-Trophäe im Rahmen einer feierlichen Award-Show im Casino Baden-Baden entgegennehmen. Auch das wird sicherlich ein Highlight.

Aber ob es das Fotoshooting in Sölden tatsächlich toppen wird? Das darf tatsächlich stark bezweifelt werden. Die Bilder, die ihr hier seht, sprechen jedenfalls eine eindeutige, sehr erotische Sprache.

Titelbild (c) Playboy


Hinterlasse einen Kommentar

Sölden: Es geht wieder los mit Party, Party, Party

Mir ist schon bewusst, dass diese Überschrift erwartbar war. Dennoch: Es hat offenbar funktioniert und du bist genau die Zielgruppe dafür. Denn du bist auch ein Kenner und weißt, dass Sölden wie kein ein anderer Wintersport-Hotspot in den Alpen für die perfekte Symbiose von Party, Event, Skifahren und Pisten und nicht zuletzt Gastro steht.

In diesem Sinne: Es ist angerichtet. Jetzt fühlst nur noch du! Die Angebot sind schon da: Die Skipisten locken schon, die ersten Schwünge können vollzogen werden und vor allem warten auch die ersten Parties am Giggijoch auf dich!

Das ist ebenjener Ort, wie du weißt, an dem dann im April das große „Electric Mountain Festival“ stattfindet. Eine der heißesten Partys des Alpenraumes mit den allerheißesten Beats. Aber nicht, dass du jetzt glaubst die Partys vorab seien nur Vorspiel oder gar Abklatsch dieses Festivals. Auch bei diesen geht es heiß zur Sache.

Dann das Line-Up für die Events kann sich sehen lassen. am 26.11. steht etwa Rudy MC auf der Bühne, die Woche darauf Shany und kurz vor dem „Electric Mountain Festival“ dann TWO KINX. Feiern kannst du bis dahin übrigens JEDEN Freitag.

Den Ort kennst du ja schon: Das Giggijoch, das nicht umsonst den Zusatz „Funzone“ trägt. Gefeiert wird beginnend mit 26. November wöchentlich am Freitag von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Meiner Meinung nach der perfekte Zeitraum, um sich so richtig in Stimmung zu bringen, zuvor bereits ein paar Schwünge gezogen zu haben und schließlich den Weg ins Tal und in die überaus abwechslungsreiche Lokal-, Restaurant und Partylandschaft in Sölden einzutauchen.

Bereit? Los geht´s. Beginnen solltest du zuerst natürlich nahtlos mit Aprés-Ski. Bars und Orte dafür gibt es wahrlich genug. Eine kleine Auswahl findest du HIER. Mein persönlicher Tipp zur Vorauswahl: Wie wär´s, wenn du zuerst bei Marcos Treff einkehrst und dann bei der Gigi Tenne weitermachst? Auch der „Partystadl“ oder „Halli Valli“ sind absolut zu empfehlen.

Vergessen solltest du auf keinen Fall aufs Essen, denn eine Unterlage ist bekanntlich immer gut. Aber nicht nur deswegen: Es gibt einfach sehr viele Restaurants und Locations, an denen du gutes Sachen zum Beißen bekommst. Besonders empfehlen kann ich dir hier das Restaurant Philipp, bei du großzügig zwischen italienischer Küche und sehr gute Hausmannskost wählen darfst. Auch die „Liebelei“ mit fantastischen Burgern ist ein Must-See und Must-Taste.

Danach sollest du dich auf alle Fälle noch ins Nachtleben stürzen. Allem vor an ins legendäre „Katapult“, das du einfach erlebt haben musst. Hier steppt der sprichwörtliche Bär und bessere Beats und Menschen wirst du fast nirgends antreffen, nicht einmal in Sölden, wo die diesbezügliche Dichte sehr hoch ist.

So, worauf wartest du also noch? Auf geht´s nach Sölden. DER Platz, an dem du in diesem Winter sein solltest, wenn möglich nicht nur einmal. Buch dir doch schon mal ein Zimmer und freu dich vor!

Titelbild (c) TVB Sölden


Hinterlasse einen Kommentar

Must see: Das 4*s Hotel Edelweiss-Gurgl im Ötztal in neuem Kleid!

Gratulation, das war ein perfekter Hotel-Relaunch! Ein stilvoller Ort zum Wohlfühlen für Paare und Familien. Aber wie schaut ein perfekter Familienurlaub aus? Richtig: Ein perfekter Familienurlaub besteht in der Kunst zur richtigen Zeit am richtigen Ort im richtigen Hotel zu sein. Alle Parameter müssen stimmen, damit sich Groß und Klein wohl fühlen. Dazu gehört eine gute Mischung aus Nähe und Distanz, sprich: gemeinsamen und getrennten Aktivitäten. Dann sind alle glücklich. Ich spreche aus Erfahrung. Und möchte euch in dieser Hinsicht das Hotel Edelweiss-Gurgl****s im Ötztal vorstellen. Denn da stimmen die Voraussetzungen für einen optimalen Familienurlaub mit Klasse und alpinem Stil. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

4*s Traumhotel Gurglhof: Ein feines Plätzchen für Genießer und Feinspitze im Ötztal!

Puh. Das waren wieder anstrengende Wochen und Monate. Warum hat der Tag noch einmal nicht mehr als 24 Stunden? Warum muss im Alltag alles so alltäglich und mühsam sein? Vorausgeschickt: Ich habe keine Antwort auf diese Fragen. Aber ich weiß, wo ihr eure fast leeren Akkus wieder aufladen könnt: Im Hotel Gurglhof in Obergurgl. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Hotel „Josl“ Obergurgl: Über der Baumgrenze …

… muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. So oder so ähnlich darf man anlässlich des Flairs des Erwachsenenhotels „Josl“ in Obergurgl im Ötztal den bekannten Gassenhauer von Reinhard May wohl umdichten. Die Lage im hinteren Ötztal, oberhalb der Baumgrenze, verleiht diesem Ort eine ganz eigene, alpine Magie!

Das beginnt bereits bei deiner Ankunft: Am Ende des Ötztals öffnet sich ein ganz neuer, eigener Horizont. Dir wird es vorkommen, als hättest du dort am Talschluss ein sehr gut behütetes Geheimnis gefunden. Und tatsächlich hast du das auch. Es ist ein Platz, an den du immer wiederkehren willst. Garantiert!

Aber kommen wir zu den „technischen“ Details, denn das „Josl“ kann nicht nur in Sachen Atmosphäre und Flair absolut und unbedingt überzeugen. Auch in Sachen Lage, dieser so wichtige Kategorie wenn es um deinen Skiurlaub geht, kann es mehr als nur Punkten. Ich sage nur: Unmittelbare Pistennähe!

Aber damit ist es nicht getan. Denn das Hotel selbst besticht mit liebevollen, kleinen Details. Reden wir dabei etwa vom architektonischen Konzept, reden wir von Modernität und feinsten Naturmaterialien und reden wir davon, dass trotz der Zeitgeistigkeit noch alles absolut gemütlich wie in einem Tiroler Berggasthaus rüberkommt.

Aber es wird noch besser. Denn die „Sky Sphere“, der Wellnessbereich des Hotels, wird dich absolut von den Socken hauen. Im vierten und fünften Stock des Hotels ist eine 500 Quadratmeter große „Wellbeing-Area“ zu finden, die diesem Begriff wirklich alle Ehre macht. Abgesehen vom atemberaubenden Blick auf die umliegende Bergwelt, weite und großzügige Glasfronten machen es möglich, findest du Biosauna, Finnische Sauna, Soledampfbad, Aromadampfbad, Innen- und Außenpool und zwei absolut herrliche Ruhe-Zonen hier vor. Wenn du hier keine Entspannung und Erholung findest, wo dann?

Aber kommen wir noch rasch auf die Zimmer zu sprechen: Diese sind modern und reduziert und doch, dank der optimalen Verbindung von moderner Stilistik und natürlichen Materialien, absolute Wohlfühloasen. Die großzügig und der Umgebung angemessenen Panoramafenster erlauben dir den passenden Ausblick auf die faszinierenden Dreitausender direkt vor deiner „Haustüre“.

Außerdem: Bar und Restaurant sind ein absolut Traum. Wie wär´s mit einem guten Glas Whisky und gutem Essen, so ganz in Ruhe um mal so richtig runterzukommen? Klingt gut, oder?

Na, überzeugt? Gut so! Dann finde doch das für dich absolut passende Zimmer und freu dich schon mal auf ein paar unvergessliche Tage in Obergurgl.

Titelbild (c) Hotel Josl


Hinterlasse einen Kommentar

Hannibal in Sölden: Karthago in den Tiroler Bergen

Du kennst die Geschichte. Hannibal, der in Karthago geborene Feldherr, überquerte 218 v. Chr. die Alpen. Dabei wurde nicht gekleckert, sondern geprotzt: Bis zu 50.000 Soldaten hatte er in Bewegung gesetzt, 12.000 Reiter und nicht zuletzt auch wohl 37 Kriegselefanten.

Ohne jetzt auf weitere Details und den weiteren Verlauf eingehen zu wollen – denn das lässt sich gut nachlesen – möchte ich behaupten, dass das der Stoff ist, aus dem sich Spektakel und spektakuläre Ereignisse konstruieren und inszenieren lassen.

So oder so ähnlich müssen es sich, zu Recht, auch die Macher von „Hannibal“ gedacht haben, das wenig bescheiden als „die größte Show der Alpen“ angepriesen wird. Es ist aber keine Übertreibung, sondern vielmehr ein Versprechen. Das siehst du schnell, wenn du dir die Details zu dem Gletscherschauspiels in Sölden anschaust, das am 22. April auf stolzen 3.000 Metern Seehöhe stattfinden wird.

Was hier gelingt: Karthago und das große Hannibal-Ereignis wird erfolgreich in die Bergwelt Tirols versetzt. Dich erwartet ein real gespielte Alpenüberquerung mit allen Mitteln der Gegenwart, sprich: Pisten-Pullys, Base-Jumper, Flugzeuge, Helikopter und was weiß ich noch alles. Spektakel, Spektakel!

Dauern wird diese Ereignis rund 67 Minuten. Minuten, die es in sich haben und von Lawine Torrén kreiert wurden. Über 500 Teilnehmer werden zu sehen sein, aber auch das Publikum kann sich sehen lassen: Bei diesem großen, zeitgenössischen Schauspiel wollten zuletzt rund 8.000 Zuschauer mit dabei sein. Verständlich!

Ich würde sagen: Du gönnst dir dieses Spektakel. Dann ist wirklich großartig und unvergesslich!

Titelbild (c) Sölden.com


Hinterlasse einen Kommentar

„All Suite“ in Ötz: Größtmögliche Individualität

Du bist ein Suchender. Freiheit, Unabhängigkeit, Naturgenuss und Individualität sind dir wichtige Kategorien, auf die du auch bei einem Winterurlaub auf gar keinen Fall verzichten willst. Glückwusch: Denn du bist gerade vom Suchenden zum Findenden geworden und hast mit dem „All Suite“ in Ötz im Ötztal deinen perfekten und passenden Ort gefunden.

Doch beginnen wir mit der Optik. Denn die spannende Architektur und die einzigartige Holzoptik sind mit Garantie der erste Blickfang, der dich hier absolut und restlos begeistern wird. Dass die Appartements jeweils luxuriös ausgestattet sind, es einen beheizten Außenpool gibt und und ein Badehaus mit Sauna, Dampfbad und Ruheraum überzeugt dich mit Sicherheit noch weiter.

Das Appartement-Konzept wird dich zudem überzeugen. Du kannst wählen, wie lange du schläfst, ob du im Appartement alleine oder mit deinen Liebsten kochst oder ob du dir einen Snack für Zwischendurch im Bistro gönnst. Dass du zuvor das Appartement wählen kannst, das wirklich perfekt zu dir passt, ist dabei natürlich selbstverständlich. Zwänge sind hier ein absolutes Fremdwort. Alles kann so, wie du es dir vorstellst.

Doch hier endet die vielbeschworene Individualität natürlich nicht. Egal ob dir nach Wellness ist, nach ganz viel „Skizirkus“ oder einfach nur nach einem entspannten Traumurlaub. „All Suite“ hat maßgeschneiderte Packages zur Hand. Die Deals, denen du ganz sicher nicht widerstehen können wirst und bei denen garantiert der richtige für dich dabei ist, findest du HIER.

Na, überzeugt? Dann nichts wie auf ins Ötztal und zu deinem individuellen Traumurlaub!

Titelbild (c) All-Suite.com


Hinterlasse einen Kommentar

„Grauer Bär“ in Sölden: Skiurlaub in der Pole-Position!

Es ist ein Klischee. Aber es trifft zu: Die Lage zählt! Und der „Graue Bär“ hat nicht nur beste Lage anzubieten, sondern allerbeste Lage. Soll heißen: Hier verbringst du deinen Skiurlaub wahrlich in der „Pole-Position“. Was bedeutet: Direkt bei der Gaislachkogelbahn!

Aber halt. Der „Graue Bär“ ist natürlich nicht nur Mittel zum Zweck. Sprich: Basislager für deine Ski- und Winterabenteuer. Er hat auch ganz viele innere Werte und ist einen Aufenthalt mehr als nur wert. Denn allein schon die Zimmer sind so gemütlich, dass du vielleicht gar nicht mehr raus willst. Kostbares Holz wohin das Auge reicht, dennoch modern und irgendwie trotzdem so heimlich wie man es sich nur vorstellen kann!

Und habe ich schon von den kulinarischen Genüssen erzählt? Nein? Dann wird es wirklich Zeit. Beim qualitätszertifizierten Genuss-Wirt werden hier wirklich nur regionale Zutaten verwendet und heimische Kräuter sind sowieso Ehrensache. Da schmeckst du die Region, das kannst du mir glauben.

Und noch etwas: Das Hotel ist natürlich familiengeführt. Die Familie Gstrein empfängt dich so, wie es dir gebührt: Freundlich, zuvorkommend und mit dem Herz am richtigen Flecke. Du wirst dich nicht nur heimisch, sondern de facto wie zuhause fühlen. Nur dass du dich natürlich um nichts kümmern musst.

Zu vergessen ist auch nicht, dass im „Grauen Bär“ in Sölden auch das Thema Wellness großgeschrieben wird. In der „Bärensauna“ kannst du etwaige Alltagssorgen jedenfalls getrost vergessen und mal so richtig, aber wirklich so richtig ausspannen und dich erholen. Du hast es dir verdient. Ehe es dann am Tag darauf schon wieder auf die herrlichen Pisten Söldens geht.

Also worauf wartest du noch? Buche und finde dein Glück in diesem grandiosen Hotel!

Titelbild (c) „Grauer Bär“, Sölden


Hinterlasse einen Kommentar

Hotel „Stefan“ in Sölden: Nur 44 Schritte!

Und schon bist du bei der Gondel-Talstation vom Giggijoch und damit auch schon fast mittendrin im Skivergnügen. Lage, Lage, Lage bekommt damit beim Hotel „Stefan“ in Sölden damit eine ganz besondere Bedeutung. ABER, und das klingt seltsam, aber ist wahr: Vielleicht willst du dieses Mal, trotz dieser Lage, mehr Zeit im Hotelzimmer verbringen? Es wäre jedenfalls kein Wunder.

Denn das Vier-Sterne-Haus in Sölden liegt nicht nur zudem im Herzen von Sölden, sondern bietet auch jede Menge „innere Werte“. Das beginnt beispielweise bei den Zimmern: Tiroler Gemütlichkeit meets modernes Design und zeitlose Eleganz. Das sind definitiv Orte, an denen du nicht nur deine Nacht verbringen willst.

Und habe ich dir schon von der Café-Bar-Lounge erzählt, bei der neben ganz viel Flair und Drinks auch österreichische und internationale Spezialitäten aufgetischt werden? Nein? Dann aber nichts von hin und ausprobieren. Auch hier geht es zugleich gemütlich und doch ganz gegenwärtig zu. Musst du gesehen, erlebt und genossen haben!

Du meinst aber, dass der Mensch nicht von schönen Zimmern, toller Lounge und Pisten-Nähe allein lebt? Stimmt. Da hast du absolut Recht. Du hast dir auch Entspannung verdient. Und zwar so richtig. Unter dem Motto „Feel Good“ kannst du hier mal so richtig ausspannen. Dafür sorgen beispielsweise Finnische Sauna, Bio-Sauna, Aroma-Dampfbad und nicht zuletzt ein traumhafter Whirlpool. Ein paar Minuten in diesem und du bist wieder ganz wie neu!

Ich glaube mehr Worte muss man über das „Stefan“ nicht mehr verlieren. Einfach Zimmer buchen, hinfahren und selbst erleben. Du wirst es nicht bereuen.

Titelbild (c) Hotel Stefan Sölden