Sölden News

Blog zum Skigebiet Sölden – Ötztal

Sölden Electric-Mountain Festival Week: So begrüßt ihr den Frühling!

Hinterlasse einen Kommentar

Ihr wisst es ja schon. Der nächste Frühling kommt bestimmt. Und bitte sagt dann nicht, ihr seid nicht darauf vorbereitet gewesen. Eines ist jedenfalls klar: Den Frühling muss man begrüßen. Am besten mit einem ordentlichen Festival und mit elektronischer Musik. Dann müsst ihr nur noch zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein, damit ihr euch ausgiebig mit ein paar Schwüngen im Schnee und guter Musik vom Winter verabschieden könnt. Jetzt mehr ehrlich gefragt: Wo ginge das besser als in Sölden? Na eben.

Ich hätte jedenfalls einen mehr als heißen Tipp, wie ihr in Sölden dem Winter tschüss und ciao sagen könntet. Wie ihr am besten Winter und Schnee noch einmal so richtig auskostet und das Ganze auch noch mit grandioser Musik umrahmen könntet. Mit einem Paukenschlag und ganz und gar nicht leise. Der Rahmen ist dabei einfach beschrieben: Die „Electric Mountain Festival Week“! Das „Electric Mountain Festival“ in Sölden ist ja so schon nicht für Langeweile und fade Musik bekannt, bei der „Electric Mountain Festival Week“ wird aber alles noch einmal auf die Spitze getrieben und ich Sachen Acts wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Dabei ist die Bezeichnung „Week“ ein wenig irreführend. Ich bin mir aber sicher, dass ihr auch aus zwei Tagen das optimale in Sachen Party herausholen werdet.

Die Details zur „Electric Mountain Festival Week“ in Sölden

Am Freitag, den 10.04. geht es los! Stattfinden wird alles bei der altbekannten „Funzone Giggijoch“, die ihren Namen wahrlich nicht umsonst trägt. Hier steppt der Bär und ist der Spaß tatsächlich zu Hause. Hier finden Konzerte statt, bei denen der Spaßfaktor hoch und der Unterhaltungswert kaum zu beschreiben ist. Das Schöne an der Sache: Der Eintritt ist mit gültigen Skipass natürlich frei. Also: Nichts wie auf nach Sölden, vorher und am besten jetzt gleich noch eine passende Unterkunft gesucht und schon könnt ihr euch auf DIE Party schlechthin vorfreuen.

Jetzt werdet ihr sagen: Freuen, schön und gut. Unterkunft schön und gut. Sölden: Schon lässig und auch in Sachen Aprés Ski ein perfekter Ort um noch einmal richtig zu spüren, was ein Hot-Spot im Winter so richtig leisten kann. Aber: Wer bitte schön spielt überhaupt bei der „Electric Mountain Festival Week“? Bitte schön, hier also ein paar Worten zu jeweiligen Acts.

Klangkarussell demnächst wohl auch mit ihrem "Sonnentanz" in Sölden!

Klangkarussell demnächst wohl auch mit ihrem „Sonnentanz“ in Sölden!

Besonders ins Auge sticht, zumindest mir, der Act „Klangkarussell.“ Dabei handelt es sich um ein aus Österreich, genauer noch aus Salzburg, stammendes Produzenten Duo. Im Jahre 2014 haben sie ihr Debüt-Album veröffentlicht, das auch den Namen „Netzwerk“ hört. In Österreich erreichte dieses Album Gold-Status. Nicht ganz alltäglich für elektronische Musik, vor allem aber wohl der grandiosen Single „Sonnentanz“ geschuldet, die 2012 schon auf keiner Party fehlen durfte.

Bald dann in Sölden zu hören: Fedde Le Grand!

Bald dann in Sölden zu hören: Fedde Le Grand!

Damit sind die Highlights aber noch lange nicht aufgezählt. Auch Fedde Le Grand wird sich nach Sölden „verirren“. Ein besonders interessanter Musiker! Er ist ein niederländischer House-DJ und Musikproduzent. So weit so unspektakulär. Interessant wird es aber dann schon wenn man weiß, dass er 2006 mit seinem Track „Put Your Hands Up For Detroit“ die Spitzenposition in den Niederlanden und in England erreichte. Schaffen definitiv nicht alle und spricht für die musikalische Güte. Außerdem legt der gute Mann seit 2010 jährlich auf der Street Parade in Zürich auf. Auch nicht übel! Und das sind wirklich nur ein paar besonders interessante Stationen in seiner musikalischen Karriere.

In Frankreich ein Star in der DJ-Szene: The Avener.

In Frankreich ein Star in der DJ-Szene: The Avener.

Die Internationalität spiegelt sich auch bei der Auswahl des nächsten Acts, der auf den Namen „The Avener“ hört. Dahinter steckt ein französischer DJ und Musikproduzent, der eigentlich auf den Namen Tristan Casara hört. In seinem musikalischen Werdegang verblüfft vor allem, dass er seit seinem sechsten Lebensjahr Klavierspielen lernte und sich auch für klassische und Musik und Jazz interessierte.

Als Teenager fand er dann aber doch zunehmend elektronische Musik für ihn selbst relevant. Er hat sich aber, wie es aussieht, doch nicht ganz von diesen Einflüssen abgewandt, weshalb er auch einen sehr größten Erfolge mit der Adaptierung eines Blues-Stück fand, das auf den Namen „Fade Out Lines“ hört. Darüber hinaus ist auch noch sein Markenzeichen zu erwähnen: Er trägt ein Umhänge-Keyboards. Das macht auf der Bühne einiges mehr und gibt ihm die Möglichkeiten, so richtig auf die Bühne zu „rocken“.

Tags darauf, am 11.04. wird dann auch noch einmal richtig gefeiert. Und zwar mit den beiden DJs DJ Rudy Mc und DJ Shany. Dazu möchte ich nur ein paar Worte sagen: Die beiden sind DJs Summer Splash. Die Jungs wissen also definitiv, wie mit Leuten umgegangen werden muss, die so richtig in Feierlaune sind.

Ihr seht also, es bleibt euch keine Wahl. Ihr werdet am 10. + 11.04. nach Sölden kommen müssen um noch einmal so richtig zu feiern. Freut euch schon mal!

Skiverleih Gruppen Rabatt

Advertisements

Autor: Markus Stegmayr

Elfenbeinturmbewohner. Musiknerd. Formfetischist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s