Sölden News

Blog zum Skigebiet Sölden – Ötztal

Ofenbach bei EMP Sölden: Die Superstars von morgen

Hinterlasse einen Kommentar

Künstler

Die Acts bei der „Electric Mountain Party“ sind stets hochkarätig und die Kulisse ist stets traumhaft. Besonders interessant sind die „EMPs“ aber vor allem deshalb, weil sich dort DJ-Götter und Newcomer die Klinke in die Hand geben. Nicht selten kommt es vor, dass der sogenannte „Newcomer“ nur kurze Zeit später zum DJ-Superstar avanciert. Das alles zeigt jedenfalls, dass die Macher von EMP wirklich Ahnung von dem haben, was sie tun.

Ein gutes Händchen haben sie auch vom Booking der Franzosen„Ofenbach“ bewiesen. Hinter diesem wenig französisch klingenden Namen steckt ein DJ-Duo aus Paris, das aus César Laurent de Rummel und Dorian Lauduique besteht. Musikalisch gibt man sich betont vielseitig und ist im gepflegten Elektro-Pop ebenso zuhause wie im Deep House. Das Gespür für die poppigen Momente des Musiklebens brachte ihnen 2017 mit „Be Mine“ einen veritablen Chartshit ein. Dennoch nimmt man sie nicht nur in den Charts, sondern auch in den Clubs ernst. Das „DJMag“ zeichnete sie außerdem als „Best New Talent“ aus.

Das Event

Dem Sound der coolen Franzosen könnt ihr am 16.03. lauschen. Als Ort wurde wieder, no na net, die Funzone am Giggijoch auserkoren. Auf beeindruckenden 2.282 Höhenmeter wird das DJ-Duo ihr enormes Potential unter  Beweis stellen und für akute Tanzanfälle beim Publikum sorgen. Raufkommen tut ihr als Skifahrer mit gültigem Skipass mit der  10UB Giggijochbahn. Dann ist das Konzert auch kostenlos. Nichtskifahrer müssen 19 € berappen. Finden werden ihr das Gelände so oder so, weil keine große Hexerei. Es befindet sich direkt beim Restaurant Giggijoch und ist für die Wintersportler unter euch leicht erreichbar. Als Nichtskifahrer müsst ihr von der Bergstation ca. 3 Minuten Fußweg mit einrechnen.

Losgehen wir das alles dann um 14:00. Ab diesem Zeitpunkt wird euch DJ Chris Armada mit feinsten und tanzbarsten Sounds verwöhnen. Um 15:00 entern dann Ofenbach die Stage und werden diese bis 16:30 nicht mehr verlassen.

Was sonst noch wichtig ist

Gute Musik ist also schon mal eingeplant. Nicht vergessen solltet ihr aber auch auf die richtige Unterkunft. Und natürlich dann nicht auf das Weiterfeiern im Söldener Nachtleben!

Titelbild: Wikipedia
Advertisements

Autor: Markus Stegmayr

Elfenbeinturmbewohner. Musiknerd. Formfetischist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s