Sölden News

Blog zum Skigebiet Sölden – Ötztal

EMP: „Deepend“ sind die DJ-Götter von morgen

Hinterlasse einen Kommentar

Als Szene-Kenner und Ski- und Schneeliebhaber kennt ihr das Szenario. Im Rahmen der EMP – Electric Mountain Party bringt man immer mal wieder feinste und tanzbarste elektronische Musik nach Sölden. Ein besonderes Auge und Ohr solltet ihr auf „Deepend“ haben, die am 17.03.2017 in der Funzone Giggijoch ihre eindrucksvollsten DJ-Künste präsentieren werden.

Bevor ich euch aber diese zukünftigen DJ-Stars vorstelle erledigen wir noch schnell die Formalitäten. Schließlich müsst ihr genau wissen, wie ihr hinkommt und wann alles über die Bühne geht. Altbewährt findet der Auftritt in der Funzone am Giggijoch statt. Das wird auf stolzen und optisch eindrucksvollen 2.282 Höhenmetern sein. Direkt an dem  Restaurant Giggijoch gelegen ist es für Wintersportler sehr leicht erreichbar. Auch die Nichtskifahrer werden keine Probleme haben: Eine Auffahrt mit der 10UB Giggijoch (C30) genügt, von der  Bergstation sind zu Fuß in etwa 3 Minuten einzuplanen und schon ist man mitten am Eventgelände.

Der Eintritt zum Konzert ist kostenlos aber ganz sicher nicht umsonst! Wintersportler mit gültigen Skipass berappen rein gar nichts, Nicht-Skifahrer müssen lediglich 15 Euro (Erwachsene) und 7,50 Euro (Kinder) hinlegen. Allemal leistbar und ganz sicher gut investiertes  Geld! Hier schon mal ein erster Eindruck:

Das erwartet euch in der Funzone

Bereits um 13:45 wird es losgehen. DJ In-Style wird ein mehr als würdiges Vorprogramm abliefern und schon mal die Herzen der Elektro-Fans erwärmen. Ab 15:00 entern dann „Deppend“ die Bühne. In den 1,5 Stunden, die ihnen zugestanden sind, werdet ihr überzeugt bemerken, dass sich hier etwas tut, das nicht alltäglich ist. Die Jungs sind gut, sehr gut sogar. Das hat auch der Elektro-Großmeister Moby bereits bemerkt und dem DJ-Duo großes Lob und Anerkennung ausgesprochen.

Aber nicht nur das: Die ersten Tracks des DJ-Duos, das nicht nur zusammen Musik macht sondern sich auch freundschaftlich mag, sind auf dem Label von Szene-Größe Armin von Buuren erschienen. Mit dem Remix des Songs „Catch and Realease“ haben sie außerdem in den I-Tunes-Charts für Furore gesorgt. In mehr als 40 Ländern wirbelte man ebendiese Charts auf.

Eines ist bei diesen Top-Referenzen schon mal klar: Hier beginnt eine vielversprechende Karriere und in Sölden könnt ihr den beiden Meistern (fast) hautnah bei der Arbeit zusehen. Wer weiß – vielleicht sind diese bald zu groß und werden nur mehr in den allergrößten Hallen weltweit spielen? Die Gelegenheit „Deepend“ zu sehen solltet ihr euch jedenfalls jetzt nicht entgehen lassen!

Titelbild: (c) www.soelden.com, TVB Sölden
Advertisements

Autor: Markus Stegmayr

Elfenbeinturmbewohner. Musiknerd. Formfetischist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s